Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:14

Kunststoffteile pflegen - wie macht Ihr das?

17%

Ich lass sie vergrauen - Patina rocks! (1)

83%

Ich reinige sie gelegentlich, aber keine Farbauffrischung (5)

17%

Ich benutze Kunstofffärber, wie von Nigrin et al. angeboten (1)

0%

Ich lackiere sie schwarz/dunkelgrau

0%

Pflege? Neuteile Baby!!!

Kunststoffstoßstangen haben ja gegenüber verchromten Blechstoßstangen den Vorteil, daß sie nach dreißig Jahren wenigstens nicht weggerostet sind. Aber ansehnlich sehen sie nach der langen Zeit sicher auch nicht mehr aus. Wie pflegt Ihr die Stoßstangen, Rammschutzleisten, Fensterrahmen und andere Außenteile, wie sorgt Ihr dafür daß Schwarz schwarz bleibt?

2

Donnerstag, 26. Mai 2016, 21:24

In der Regel Pflegemittel...Allerdings muss man sagen, dass bei meinen Kunststoffautos ziemlich viel lackiert ist...Stoßstangen fallen da weg.

Es kommt auch auf den Kunststoff an- wenn 35 verschieden Kunststoffe verbaut sind, die unterschiedlich ausbleichen, bleibt nur noch lackieren...(Corsa B zum Beispiel). Bei einem Garagenwagen würde ich gar nichts machen...Es ist die Sonneneinstrahlung, die ausbleichen lässt.

3

Freitag, 27. Mai 2016, 09:12

Wie Alex schon schreibt, müssen verschiedene Kunststoffe auch unterschiedlich behandelt werden.
Wenn man sein Auto schon mal vor (dauerhafter) UV Strahlung und extremen Witterungen schützt, ist das schon mal die beste Pflege.

Für vergraute Hartkunststoffteile gibt es spezielle Kunststoffauffrischer, wie z.B. http://www.petzoldts.de/shop/Forever-Bla…oener-p-69.html
Viele Grüße: Sven

René

Reifenwechsler

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

4

Mittwoch, 22. Juni 2016, 22:14

Ich benutze seit einiger Zeit Vinylex Kunststoffpflege (kein Färber!). Gibt's bei Petzoldts. Das Zeug hat mich überzeugt, weil es die inneren Türöffner vom Corolla wieder dauerhaft schwarz gemacht hat. Das hat noch nicht mal Armor All geschafft und das ist schon nicht schlecht.

5

Samstag, 25. Juni 2016, 12:31

Seit einigen Jahren benutzen wir für alles was Gummi oder Kunststoff ist den "Wheel&Tire Cleaner" von Harley-Davidson.
Aus irgendeinem Grund ist da so viel Weichmacher drin, daß ich damit auch schon Gummidichtung und z.B. Ansaugstutzen vom Motorrad wieder geschmeidig bekommen habe.
Das Zeug ist wahrscheinlich so giftig, daß es eigentlich nicht in Europa verkauft werden darf, da es aber unter "Merchandising" fällt, gibt es wohl eine Ausnahme.
Ist nicht ganz billig, aber wenn man sparsam damit umgeht, hält so'ne Flasche auch ein Jahr lang.
Macht Eure Schubladen wieder zu, da pass' ich eh nicht rein!

6

Samstag, 25. Juni 2016, 12:38

Ballistol ist auch ganz gut geeignet. Habe ich mal in einer Oltimer zeitschrift gelesen. Komme gut damit klar :-)

Schönen Gruß
Udo

7

Montag, 27. Juni 2016, 04:33

Kunststoffteile im Außen und Innenbereich pflege ich mit Cockpit Lotion von Nigrin, leider haben die von einer herkömmlichen Schraubverschlussflasche auf Sprühflasche umgestellt, in der Schraubverschlussflasche war das Zeug dickflüssiger und höher konzentriert, man hat top ergebniss erzielen können. Wenn mein Vorrat aufgebraucht ist muss ich mir was neues suchen X( Für Türgummis, Achsmanschetten, Bremsschläuche usw. nehm ich ShinEtsu Silikonfett, gibts nur bei Ebay, nicht billig aber sehr ergiebig. Wird von Honda vertrieben und für die Pflege und Konservierung Türgummis usw. verwendet, auch gut geeignet um die Lebensdauer von Achsmanschetten und Bremsschläuchen zu verlängern. Und für schwer zugängliche Stellen, bspw. im Motorraum benutz ich noch Silikonspray von Caramba.

8

Dienstag, 5. Juli 2016, 11:02

Ich werde mal das Innotec Zeug testen. Hab da so ein Paket gekauft. Werde dann berichten.

Wie reinigt ihr eigentlich Teppichböden in den Autos?

9

Dienstag, 5. Juli 2016, 13:07

Wie reinigt ihr eigentlich Teppichböden in den Autos?


Normal mit dem Staubsauger oder Teppichschaum. Beim AL11 hatte ich letztens nen schwarzen Fleck im teppich, war irgend ein Öliger Dreck, der ging ganz leicht mit Reinigungsbenzin weg.

René

Reifenwechsler

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

10

Dienstag, 12. Juli 2016, 18:00

Wenn's ganz schlimm kommt: Teppich ausbauen und mit heißem Wasser, Bürste und Vollwaschmittel rangehen (Gummihandschuhe tragen!). Danach riecht die Kiste auch wieder gut :). Hab ich schon bei mehreren Autos so gemacht.
Im Sommer kriegt man mit der gleichen Technik auch Sitze wieder schön sauber - allerdings sollte schönes Wetter sein, damit man sie zum durchtrocknen in die Sonne stellen kann.