Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Klassik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. März 2016, 20:48

Polyurethane Buchsen

Hallo,

ich habe die Suche schon benutzt, aber leider nichts zu dem Thema gefunden. Ich würde gerne mein Fahrwerk überholen. Im Netz werden ja häufig die Polyurethane Buchsen angeboten. Ich möchte aber nicht so eine Dröhnkiste. Hat jemand Erfahrungen gemacht wie sich die Geräusche verändern?

Bei Esa Peltonen werden auch Streben für die Hinterachse angeboten. Wahlweise mit PU-Buchsen, teilweise Uniball oder kpl. Uniball. Uniball hatte ich bei meinem früheren Kollegen mal gesehen bzw. gehört und kommt für mich nicht in Frage.

Für Tips wäre ich dankbar :)

Schönen Gruß
Udo

2

Dienstag, 8. März 2016, 19:50

Frag Quallenfischer,

seine TA22 hat PU-Buchsen drin.

Ich bin öfter mitgefahren :thumbup: und finde die PU-Buchsen schon härter als die Gummi-Buchsen

und ist es schon etwas lauter im Auto ;)

3

Mittwoch, 9. März 2016, 20:19

Ich habe auch alles Poly Buchsen im TE71 verbaut sowie auch in meinem Pontiac, ich würde keine anderen Buchsen mehr wollen, das wichtigste ist sie gut mit dem mitgelieferten Fett einzuschmieren!
Der Pontiac dröhnt leider im unteren Drehzahlbereich wenn ich 50 fahren muss im Dorf; vor allem bei geschlossenem Fenster, dieser Wagen hat aber noch einen kompletten Leiterrahmen und dröhnt dadurch sicher eher mehr, beim TE71 merke ich keinen unterschied beim Geräuschpegel, dröhnen tut dieser nicht. Das Fahrverhalten wird aber wesentlich besser, vor allem beim Ami merkt man das sehr gut.



Gruss Urs

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »quo« (9. März 2016, 20:25)


4

Donnerstag, 10. März 2016, 17:49

Ich habe sie in meinem MR2 verbaut und würde auch definitiv nix anderes mehr verbauen ! Negative aufgefallen sind sie mir noch nicht, aber der MR2 ist ja generell etwas lauter/straffer ;)
Jeder Zylinderkopf hat sein Ventildeckerl ... :D

5

Donnerstag, 10. März 2016, 20:29

Vielen Dank für die Rückmeldungen. :thumbup:

Werde dann mal sehen, wo ich welche her bekomme und dann mit der Zeit umrüsten.

Schönen Gruß
Udo

6

Freitag, 11. März 2016, 09:48

Nein, härter beim einfedern wird das Auto nicht.
Die Vorteile sind eine Festere Radführung. Das ist beim KP6 sicher eine Schwachstelle, und hier wird sich die Verwendung von PU Buchsen bei der Fahrdynamik positiv bemerkbar machen.

Aber es gibt, wie immer auch Nachteile, so werden sämtliche Kräfteeinwirkungen der Fahrwerksteile ungefiltert an die Aufhängung von Karosserie weitergeleitet, was zum einen die schon erwähnte Geräuschentwicklung beeinflusst, schwerwiegender aber sind Schläge, welche dir die Karosse mit der Zeit "weichklopfen", oder gar reißen lassen.
Nicht selten fangen PU Buchsen nach einiger Zeit an zu quitschen.

Gruss: Sven
Viele Grüße: Sven

7

Freitag, 11. März 2016, 20:56

Es gibt auch verschieden Härtegrade, schwarz oder gelb sind meist für den Sport bzw. Rennsport (hart), rot für den Straßengebrauch (weich).

8

Samstag, 12. März 2016, 18:14

Bei mir sind alle Buchsen dunkelblau, so habe ich auch keine Probleme auf der MFK wegen dem Veteranen (H) Kennzeichen. Ich habe meine damals bei einer Fa.in Deutschland bestellt welche es Mittlerweile nicht mehr gibt, seither bestelle ich sie selber in Australien für die Toyotas und in den USA für den Ami.


Gruss Urs