Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Klassik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. April 2016, 23:11

Teilrestauration Tercel AL11

Na dann will ich auch mal nen Projekt Thread starten, diesmal nix mit Lack aufbereiten usw., es geht um den Tercel AL11, der mit Rost am Fahrwerk zu kämpfen hat.

Eine Kurze Übersicht was in den nächsten Wochen alles erledigt werden soll:

- Hinterachse komplett ausbauen
- Alles was nötig ist sandstrahlen lassen und neu lackieren
- alle Verschleißteile erneuern
- Hinterachse konservieren
- Auspuff sandstrahlen und neu lackieren (Ersatzteile gibts nirgends)
- Voderachse Federbeine überholen, Federn strahlen lackieren, neue Dämpfer
- neue Bremsschläuche vorne und hinten
- vorne neue Querlenker verbauen, weil die auch am gammeln sind
- Zahnriemenwechsel
- Öl, Wasser, Bremsflüssigkeit wechseln
- diverse kleinigkeiten, Radio verbauen usw.

Ziel ist es das Auto bis zum Japan Classic Sunday in Gemert technisch endlich wieder top fit dastehen zu haben !

Da ich ja außer kleineren Wartungsarbeiten sonst nix groß selber erledige habe ich mir erstmal ein Werkstatthandbuch geholt und mich in die Materie eingelesen, die teile der Hinhterachse kenne ich zudem auswendig von Toyodiy und co. leider gibts davon nix mehr zu kaufen :D



Und dann gings auch schon los, nach 4 Stunden war die Achse draußen, war eine drecks Arbeit weil durch den Bitumen Unterbodenschutz, kombiniert mit meinen Fluid Film Sprühaktionen alles schön schmierig war. Gott sei dank sind alle schrauben relativ problemlos aufgegangen, das war meine größte Sorge daß da etwas abreißen könnte ! Hab natürlich am Tag vorher alles mit Rostlöser eingesprüht.

Hier ein Bild vom Unterboden ohne Achse, bis auf ein paar kleinere oberflächliche Roststellen an den beiden Schwellerenden wo sich Dreck in den Zwischenräumen ablagern konnte (dort wo der Querträger angeschraubt ist) ist die Karosse fast wie neu. Der ganze Unterboden ist irgendwann mal mit irgendeinem Wachs überzogen worden, das bleibt drauf, zähes zeug, kann man kaum abkratzen, schützt gut.



Und hier nun die 3 Haupt Teile der Hinterachse.



Der Querträger war meine größte Sorge, aber gut sei dank, nach ausgiebigen tests mit dem Hammer ist da nix durch und es handelt sich nur um oberflächlichen Rost, dennoch muss vor allem von innen gut konserviert werden, denn da gammelt der Querträger definitiv auch. Werde den Träger sandstrahlen lassen und mit POR 15 oder was anderem guten lackieren, hab das Korrosionsschutz Depot bei mir um die Ecke, die werden mir schon was passendes geben.



Bei den Querlenkern wusste ich vorher schon daß ich damit auf Dauer nix zu lachen haben werde, da von innen Blattrost rausbröselte wenn man mit nem Hammer draufklopfte. Heute bekam ich die Bestätigung als ich erstmals die Federteller genau unter die Lupe nehmen konnte, die Löcher hab ich mit dem Hammer reingeklopft.......

Der Federteller war mal ne Vorratskammer von irgendnem Viech, die Feder musst ich auch mitn Hammer rauskloppen.....







Aber glücklicherweise konnte ich in den letzten paar Jahren Ersatzteile beschaffen, der schwarze ist neu (450 € glaub das war der letzte der in Brüssel noch rumlag, schwarzes Gold) und der gebrauchte aus Dänemark, auch 150 € aber im Grunde genommen neuwertig weil nur harmlos oberflächlich angerostet.



Die Dämpfer mach ich auch gleich neu, funktionieren aber noch :D



Schlachtfeld:



So, als nächstes gehts dann weiter mit dem Sandstrahlen, aber vorher muss ich noch mein Werkzeug saubermachen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Martin« (5. April 2016, 23:36)


2

Mittwoch, 6. April 2016, 14:23

Der Martin schraubt! Ich glaub´s ja nicht...

Sehr schön, das...

3

Mittwoch, 6. April 2016, 15:06

Der Martin schraubt! Ich glaub´s ja nicht...


Steht sogar unter meinem Namen 8) :D Learning by doing !

4

Mittwoch, 6. April 2016, 18:53

Ich wünsche Dir viel Erfolg...das Autos soll ja schön erhalten bleiben. Der ist so... :love:

5

Mittwoch, 6. April 2016, 19:45

Ich wünsche Dir viel Erfolg...das Autos soll ja schön erhalten bleiben. Der ist so... :love:


Danke. Der Moment wo ich da das H kennzeichen montiere wird der beste sein seit ich alte Autos fahre, der AL11 ist für mich mehr als nur ein Auto ! :love:

6

Mittwoch, 6. April 2016, 19:51

Das machst Du ausgezeichnet Martin :thumbup:



Gruss Urs

7

Mittwoch, 6. April 2016, 20:12

Bild aus einem japanischen Prospekt, so in der Art soll das wieder werden.....


8

Mittwoch, 6. April 2016, 21:19

Hi Martin,

schön was du da machst, viel Erfolg ;)

Für die Achse, habe ich alles sandstrahlen lassen und mit Brantho Korrux 3 in 1 lackiert :thumbsup:



Ist optisch nich perfekt, hält aber sehr gut und ist sehr kratzfest: richtig gut :thumbup:

9

Mittwoch, 6. April 2016, 22:38

Geil, genau so stell ich mir das vor, und ich finde das sieht doch top aus. :thumbup: Werde wohl auch Brantho nehmen und nur die Federn mit dem POR15 lackieren, das soll dafür sehr gut geeignet sein. Hast du gespritzt oder gepinselt ? Was meinst du was das strahlen in etwa kosten wird, möchte den Querträger, beide Lenker, Federn und ein paar kleinere Teile strahlen lassen.

10

Mittwoch, 6. April 2016, 23:25

Was meinst du was das strahlen in etwa kosten wird, möchte den Querträger, beide Lenker, Federn und ein paar kleinere Teile strahlen lassen.


Ich hatte im Herbst ja den Kopf von meinem EP71 runter und weil der Simmering der Ölwanne undicht war, kam auch die Ölwanne runter und wurde gestrahlt und neu lackiert. Das hat mich 20 Teuro gekostet.

11

Donnerstag, 7. April 2016, 20:14

Geil, genau so stell ich mir das vor, und ich finde das sieht doch top aus. :thumbup: Werde wohl auch Brantho nehmen und nur die Federn mit dem POR15 lackieren, das soll dafür sehr gut geeignet sein. Hast du gespritzt oder gepinselt ? Was meinst du was das strahlen in etwa kosten wird, möchte den Querträger, beide Lenker, Federn und ein paar kleinere Teile strahlen lassen.


Guten Abend,

es war schon einiges, so um die 250 Kg insgesamt. Die Fa. in Köln hat eine "Strahlstraße" wo die Teile hängend (Kugel-) gestralt werden, alles mehr oder weniger vollautomatisch.

Es spart viel Handarbeit, was immer sehr teuer wird. Also am Ende: 2 Achse + 4 Stahl Felgen + Kram für ca. 100€

Ich habe alles gespritz : es geht viel schneller und sieht besser aus.

Und zwar alles 3 Mal, schön dick aufgetragen: schwarz, hellgrau und wieder schwarz: so sieht mann wo zu wenig Farbe gespritz worden ist ;)

Grüße aus Köln, Frederic

12

Mittwoch, 13. April 2016, 10:54

bei solchen Bauteilen, wie etwa Achsteilen aus Blech, das Hohlraumversiegeln mit Wachs oder Fett nach dem lackieren nicht vergessen.

Daumen hoch für den Tercel! :)
Viele Grüße: Sven

13

Mittwoch, 13. April 2016, 15:11

bei solchen Bauteilen, wie etwa Achsteilen aus Blech, das Hohlraumversiegeln mit Wachs oder Fett nach dem lackieren nicht vergessen.


Im Zuge der Teilrestauration werde ich auch gleich alle wichtigen Hohlräume mit Fluid Film versiegeln, dazu gehören auch die Achsteile.

14

Dienstag, 19. April 2016, 21:33

Gestern hab ich die ganzen versifften und verrostenen Sachen zum Sandstrahler gebracht und heute schon wieder abgeholt.

So gefällt mir das, fehlt nur noch die Schoko Glasur ^^







Der Endtopf ist leicht durchgerostet, sollte man aber problemlos schweißen können oder ? An den Stellen sammelte sich das Kondenswasser von Opas 1,5km Tagesausflügen ins Nachbardorf, ich möchte wetten daß ist noch der Originalauspuff von 1980.






15

Donnerstag, 21. April 2016, 06:18

Na, das sieht doch gut aus, Martin! Weiterhin gutes Gelingen!

16

Donnerstag, 21. April 2016, 08:48

Ich würde trotzdem versuchen einen neuen Auspuff zu bekommen. Da scheinen doch einige Schweißarbeiten notwendig zu sein und die Innereien weden auch nicht mehr sooo gut sein. Vielleicht hat ja Urs oder Geert noch etwas.

Gruß
Udo

17

Donnerstag, 21. April 2016, 09:53

Neue Auspuffe werden überbewertet



Gruß, Rory

19

Donnerstag, 21. April 2016, 21:11

Den Auspuff kannst Du vergessen...

20

Donnerstag, 21. April 2016, 22:37

Kann man den Topf nun schweißen oder nicht ? Das Ding braucht im Juni TÜV, wie lang das dann noch hält ist erstmal nebensächlich.