Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Klassik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

1

Samstag, 31. Dezember 2016, 17:17

AW11 Restauration

Hallo zusammen!

Seit Oktober bin ich mal wieder an einem Blech-und-Schrauben-Projekt dran (anstatt Holz-Steine-Beton :)). Da es heute gefühlte -50°C hat und das WD40 in der Dose gefriert, habe ich mich mal aufgerafft, Euch ein paar Bilder zu zeigen.

Es handelt sich um meinen zweiten AW11, nicht der 50-Euro-MR2 den einige vielleicht noch vom ersten Passau-Treffen kennen. Ich habe ihn für kleines Geld ohne Motor bekommen mit den Worten: "Bei mir steht er nur rum, bei Dir kommt er wenigstens schnell wieder auf die Straße." Das war 2009...

Der Zustand ist relativ gut: 156.000 km, Rost nur an den üblichen Stellen (Radläufe, Endspitzen).



Der hier ist tatsächlich noch aus dem 50 Euro MR2: 368.000 km und gelaufen bis zum Schluß:



Er hing aber nur als Platzhalter in dem Auto. Letztes Jahr habe ich im blauen Forum einen Motor mit weniger Kilometer gekauft. Noch etwas geputzt, neuer Zahnriemen, neue Simmeringe, frisches Öl und etwas Farbe:



Ohne Worte:



Untenrum alles nur Spinnweben und ein bischen Flugrost :-)






Fortsetzung folgt.

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

2

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:17

Frohes Neues Jahr Euch allen! Ich hoffe ihr seid gut reingekommen.

Ein paar Teile haben an dem AW noch gefehlt, die habe ich in England bei einem AW11 Schlachter im Paket gekauft. Über den Zustand hatten wir vorher nicht gesprochen. Wie man das halt so (nicht) macht.

Luftfilterkasten Vorfacelift. Nein, die Löcher sind kein Tuning :D





If I had a hammer (and a Flex)...







Im Schweißen meines Angesichts





Etwas Brantho Korrux, na also, geht doch.
Keine Angst, die rostige Schraube wird noch getauscht :).


René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

3

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:40

Weiter gehts.

Kühler Kopf ist wichtig: Thermostatgehäuse.
Der weiße Verschlußstopfen kostet bei Toyota 18 (!!) Euro 8|. Aber wenigstens gab es ihn noch.



Erschreckend, was es für dieses Auto alles nicht mehr gibt, auch im
Zubehör! 6/86 gab es anscheinend eine Änderung am Fahrwerk. Meiner ist
12/85: Domlager, Koppelstangen, Staubschutzsatz für die Dämpfer, alles
nicht mehr zu bekommen. Einen halbwegs passenden Staubschutzsatz habe ich bei
FeBi gefunden - für Mercedes A-Klasse!! Die Koppelstangen gab es von
einem E11 - müssen aber noch verlängert werden.

Für einige verwinkelte Brocken musste ich die Chemie-Keule bemühen (Rostio Tauchbad).



Restaurierte Teile, schönstes Puzzle der Welt :D



Stahlflexleitung von Spiegler Bremsencenter


René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

4

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:52

Einer noch, dann ist Schluß für heute :)


Unglaublich, aber die Kolben waren tatsächlich noch leichtgängig:





Bei den Sätteln waren Tauchbad und Sandstrahlen keine Option. Also habe ich die gute alte Drahtbürste und den Kollegen Brunox bemüht:



Abschließend wieder eine Schicht Brantho Korrux und für die Gewinde viel Kupferpaste.




Bald geht's hier weiter.

Viele Grüße, René

richi

Reifenwechsler

Beiträge: 107

Wohnort: Gammertingen

5

Sonntag, 1. Januar 2017, 15:42

Auch von mir ein frohes neues Jahr

Rene, bei Deinem Tempo wirst noch vor mir fertig ;)


Hoffe mein Karosseriefachbetrieb nimmt sich meinem MR im Februar endlich an :)


Weiterhin frohes schrauben Rene. Bin mir sicher das er gut wird :thumbsup:
.....wegen den Radlaufblechen weißt ja...... ;)

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

6

Montag, 2. Januar 2017, 19:47

Keine Angst Richie, vor 2018 wird das nix :). Der gute braucht eine Komplettlackierung. Wenn Du mir die Bleche nach Buseck mitbringst, würde ich mich freuen - vorausgesetzt Du kommst.
Grüße, René

7

Dienstag, 3. Januar 2017, 14:35

Welche Fahrgestellnummer hat deiner, letzte 5 Zahlen ? Weil meiner ist auch von 12/85.

Zitat

Meiner ist
12/85: Domlager, Koppelstangen, Staubschutzsatz für die Dämpfer, alles
nicht mehr zu bekommen.


www.twosrus.com

www.matrixgarage.com

Die haben einiges an verschleißteilen im Angebot, bspw. hochwertige nachfertigungen von Koppelstangen und Spurstangen.

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

8

Dienstag, 3. Januar 2017, 21:36

Hallo Martin,
ich habe die 64207. Laut japan-parts.eu ist das 12/85.
Danke für die Links! Werde ich mal reinschauen. Inzwischen habe ich aber alles hier, um die Hinterachse ordentlich aufzubauen.

Die hier haben mich an den Rand des Wahnsinns gebracht:



So eine dämliche Konstruktion habe ich an einem Toyota noch nie gesehen. Das Kugelgelenk hat ein Linksgewinde, so daß man zum Spureinstellen nur das Rohr drehen muß. Ich bin sicher, das hat an keinem AW11 auf dieser Welt länger als ein halbes Jahr funktioniert: der Rost kriecht schneller in die geschlitzten Rohrenden als ein Fuchs in seinen Bau. Die beiden Hälften sind aber an den Enden im Rohr halbmondförmig geteilt und verkeilen sich, so daß man die nicht einzeln rausdrehen kann. Nach einer Dose Rostlöser und erfolglosem Einsatz aller vorhandenen Werkzeuge - von sanft bis brachial - habe ich mal wieder mein Lieblingsteil genommen: die Flex :D
Zum stabilisieren des Rohrs und natürlich zum leichteren Einstellen habe ich dem ganzen eine Mutter spendiert:



Grüße, René

9

Mittwoch, 4. Januar 2017, 02:46

Zitat

ich habe die 64207. Laut japan-parts.eu ist das 12/85


Geil, Ich habe die 64184, dann sind die beiden mit hoher Wahrscheinlichkeit am gleichen Tag vom Band gelaufen, 23.12.1985 ! :thumbup:


Wegen der Spurstangen, die gammeln fast immer fest und gehen kaputt, Toyota Ersatzteile sind sauteuer falls überhaupt noch vorhanden und die Köpfe habe ich auch noch nicht im Zubehör gefunden. Deshalb leg ich mir da die hochwertigen Nachfertigungen, auf Lager da passen dann auch ganz normal die Spurstangenköpfe von der Vorderachse drauf, die es in Massen gibt.

richi

Reifenwechsler

Beiträge: 107

Wohnort: Gammertingen

10

Mittwoch, 4. Januar 2017, 10:06

Hallo Rene´,

klar komme ich nach Buseck, und hoffe das ich meinen roten Flitzer bis dahin fertig habe :rolleyes:

Die Bleche bringe ich Dir selbstverständlich mit. Falls Du noch Teile benötigst habe ich einen 89er T-Bar als Schlachtfahrzeug. ;)

Gruß Richi

11

Samstag, 7. Januar 2017, 22:16

Immer wieder toll, Deine interessant zu lesenden und informativ bebilderten Fäden zu lesen, René! :thumbsup:

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

12

Sonntag, 5. Februar 2017, 16:31

@ Euphras - danke für die Lorbeeren :)

Die Kälte hat grad Atempause. Also gleich wieder raus und ein bischen weitergemacht.

Die Federbeine sind fertig zum Zusammenbau. Koni Dämpfer zu finden war kein Problem. Die Federtellergummis gab es überraschenderweise auch noch bei Toyota. Der Anschlagpuffer und die Manschette ist von Monroe und wurde etwas angepasst. Der Rest konnte mit den üblichen Bordmitteln wieder flott gemacht werden. Ein Anfall von Originalitätswahn lies mich die Aufkleber auf den Federbeinen erhalten :D



Außerdem habe ich die Naben fertig gemacht. Erst kam ein ausgiebiges Bad im Rostio, dann habe ich stellenweise mit Sandstrahlen und Drahtbürste nachgearbeitet. Das ganze habe ich dann mit Brantho Korrux gespritzt und zuletzt neue Radlager von Mapco eingebaut. Dabei habe ich festgestellt: die Innereien der Radlager sind offensichtlich bei den ganzen Toyos der 80er und 90er gleich. Was sich unterscheidet, sind die Dichtringe und Staubschutzringe: manche Modelle haben Dicht- und Staubschutzring getrennt, einige haben im Staubschutzring ein Loch für's ABS und der AW11 hat an der Hinterachse vor '86 ein kombiniertes Teil. Sucht man nach Radlager AW11, findet man mal wieder nix - weil der Ring anscheinend nicht nachgefertigt wurde. Also habe ich eine Kiste voll Radlager für den AE82 gekauft (die beiliegenden Staubschutzringe haben ein ABS Loch 8|) und den alten Ring vorsichtig ausgebaut, gereinigt und wiederverwendet.

Hier die gesammelten Werke der letzten Wochen (die Hinterachsträger hängen noch auf der Leine zum trocknen :) )



In Kürze geht es jetzt an den Einbau. Leider gibt es mit meinem Getriebe Probleme. Es hat 368.000 km auf der Uhr und zeigte diverse Abnutzungserscheinungen (5. Gang kratzt beim Einlegen, 2. Gang kratzt beim runterschalten, Lager sind fällig). Ich habe es zu GSR Getriebeservice in Heidelberg gebracht, da mir diese Firma 2008 schonmal ein Getriebe für den AE82 restauriert hat. Leider sind inzwischen viele benötigte Teile von Toyota nicht mehr lieferbar. Jetzt liegt das Teil zerlegt bei GSR und die Jungs versuchen, die Teile von alternativen Lieferanten zu bekommen.
Hat jemand eine Ahnung, was das für Firmen sind, die Getriebeteile nachfertigen? Oder weiß jemand, wo diese alten Toyota Getriebe gebaut wurden? Sind das Eigenentwicklungen von Toyota oder haben die sich da irgendwo bedient (ZF, Getrag, japanische Hersteller...)?

Grüße, René

13

Sonntag, 5. Februar 2017, 18:37

Dickes Lob für deine Arbeit. Sieht fast wie aus wie neu. Respekt!

Bei den Getrieben kann ich dir leider nicht helfen.

Weiter so!

Schöne Grüße
Udo

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

15

Dienstag, 7. Februar 2017, 19:56

Jatoce, danke für den Link! Habe mir jetzt doch ein gebrauchtes gekauft. Vielleicht wird meins trotzdem noch irgendwann fertig, dann habe ich Reserve.

Kurze Aktion heute abend: Koppelstangen. In der Verkaufsanzeige stand "170mm". Hoffentlich ist die Frau vom Verkäufer nicht enttäuscht bei den Längenangaben... :D



Egal, selbst ist der Mann. Edelstahlrohr gekauft, Lieblingswerkzeuge angeschmissen:





Hachja, schönstes Hobby der Welt :rolleyes:



Schönen Abend Euch allen!
René

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

16

Sonntag, 5. November 2017, 17:21

Hallo Freunde,
nachdem der Sommer jetzt definitiv rum ist, hier mal ein kleines Update.

Die Vorderachse ist jetzt auch fertig und seit ein paar Tagen eingebaut.

Die Domlager konnte ich wiederverwenden, habe sie lediglich vom alten
Fett befreit und neu eingepackt. Auch vorne sind jetzt gelbe Konis
verbaut - nachdem dieses kleine Problemchen gelöst war:

http://www.toyota-klassik.de/index.php?p…d&threadID=6823
Die vorderen Dämpferanschläge waren ebenfalls noch in perfektem Zustand.




Auch hier gab es neue Radlager. Die alten hatten seltsamerweise etwas Spiel.



Der Mühe Lohn - immer wieder schön:



Und drin das Ding:



Letzten Samstag habe ich noch das Kühlsystem gespült. Was da raus kam ist unbeschreiblich aber jetzt herrscht im Motor wieder klare Sicht :).
Dann habe ich noch einen neuen Endtopf montiert von Euroflow (Ebay England für 130 Euro mit Versand!!). Der tut es erstmal für den Tüv. Wenn das Auto mal fährt, gibt es wahrscheinlich noch eine Edelstahlanlage von http://www.bluethner-automotive.de/

Der Motor läuft jetzt auch rund, das gebrauchte Getriebe scheint zu funktionieren und die Bremsen haben einen Satz Stahlflexleitungen von http://www.spiegler.de erhalten.

Technisch ist er damit fit für die Straße. Bleibt bloß noch die verflixte Radlaufschweißerei :wacko: .

Grüße und einen schönen Restsonntag!
René

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

17

Sonntag, 5. November 2017, 17:38

Sehe gerade, ich hab Euch ja ein paar Sachen vorenthalten. Zwischen Hinter- und Vorderachse sitzt beim AW11 ja noch der Tank und die freundlichen Wasserleitungen, die mich auf der A5 vor einigen Jahren mal so richtig ausgebremst haben. Die Dinger waren der Grund für meinen ersten und bislang einzigen Anruf beim Abschleppdienst. Wir fahren halt (zum Glück) keine Luftgekühlten... :)






Der Tank war zwar schon etwas angeknabbert aber noch gut in Schuß. Die Benzinpumpe war mal wieder fest, das Problem hatte ich jetzt schon mehrfach. Lies sich aber mit WD40 und sanften Hammerschlägen nochmal überreden.



Bischen schlecht zu erkennen: die Rohre sind jetzt vom Rost befreit und mit Zinkspray lackiert. Der vordere Teil der wohl am meisten Spritzwasser abkriegt, hat noch eine Schicht Bantho Korrux erhalten.
Den Tunnel habe ich dann noch ordentlich mit Fluidfilm abgespritzt, das sollte halten. Die Karosse sieht da unten drin erstaunlicherweise aus wie neu.



Die Handbremsseile hab ich mit viel Geduld, Öl und Fett nochmal gangbar bekommen. Hier die Halter.
So sehen jetzt alle Teile an meinem Unterboden aus :D




Hier der Tank fertig lackiert mit Brantho Korrux 3in1



Der Einstellmechanismus für die Handbremse:



So, gut für heute :)

18

Sonntag, 5. November 2017, 18:48

René baut wieder Neuteile... :thumbsup:

19

Montag, 6. November 2017, 05:48

mit den Aufklebern sehen die Teile aus wie aus dem Neuteileregal :thumbup:

Schönen Gruß
Udo

René

Reifenwechsler

  • »René« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Ellmendingen

20

Dienstag, 7. November 2017, 19:28

mit den Aufklebern sehen die Teile aus wie aus dem Neuteileregal :thumbup:

Schönen Gruß
Udo

Jaha, da hab ich noch einen :D